In Episode 23 des dysphagiologischen Podcasts sprechen Steffi und Alex über Epithesen. Diese Plastiken können Patientinnen und Patienten mit Trachealkanüle in bestimmten Fällen helfen. Besonders empfohlen wird deren Einsatz bei Problemen mit der Phonation, bei Materialunverträglichkeiten, Granulationen und wenn das Stoma viel zu groß ist.

Anlass war ein Workshop, den Steffi besucht hat. Dieser wurde von einem Hersteller solcher Epithesen veranstaltet. Dem Institut für Anaplastologie.

In den Kommentaren freuen wir uns auf eure Erfahrungen mit Epithesen. Habt ihr Erfahrungen mit deren Einsatz? Wie oft kommen sie bei euch zum Einsatz?

Kategorien:

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.